Workshops: DANCE DAYS am 10. und 11. November 2018

DANCE DAYS 2018

Da ist garantiert für jeden etwas dabei: Am 10. und 11. November bieten wir bei unseren DANCE DAYS ein Wochenende voller Tanz-Workshops mit internationalen Dozenten an. Damit decken sie eine große Bandbreite von zeitgenössischen Tanzstilen ab. Jetzt einen der begrenzten Plätze sichern und anmelden!

 

 


Samstag, 10. November 2018


 

11:00–14:00 Uhr

Jazz modern

Dozent: Carlo Melis

Level: Anfänger mit Vorkenntnissen und Mittelstufe

 

Carlo Melis

Car­lo Melis ist Schau­spie­ler, Tän­zer, Cho­reo­graf und Tanz­päd­ago­ge und kam über das Bewe­gungs­thea­ter, z.B. Gro­tow­ski und das Living Thea­t­re, zum Tanz. Er stu­dier­te klas­si­sches Bal­lett, Modern, Con­tem­pora­ry und Jazz Dance bei vie­len nam­haf­ten Leh­rern, u.a. bei Caro­lyn Carl­son, Susan­ne Lin­ke, Matt Mat­tox, Gus Gior­da­no, Frank Hat­chett und an der Folk­wang Hoch­schu­le unter der Lei­tung von Pina Bausch.

Er wirk­te bei Fern­seh­pro­duk­tio­nen in Ita­li­en und Deutsch­land mit, arbei­te­te mit zahl­rei­chen Kom­pa­ni­en und lehr­te u.a. an der Tanz­aka­de­mie Arn­heim (ARTEZ), Ven­lo, Gym­na­si­um Essen-Wer­den, Tanz­haus NRW u.a.

 

 

14:30–17:30 Uhr

Lyrical

Dozent: Tomekk Jaschinski

Level: Mittelstufe

 

Tomekk Jaschin­ski, gebo­ren in Kiel, ist mit sei­nem 14. Lebens­jahr das Ers­te mal mit Tanz in Ver­bin­dung gekom­men. Mit 18 Jah­ren hat er an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te ange­fan­gen zu stu­die­ren. In sei­nem Stu­di­um BA Tanz an der Folk­wang wur­de er im Fach Moder­ner Tanz von: Prof. Lutz Förs­ter (Künst­le­ri­scher Lei­ter vom Tanz­thea­ter Pina Bausch in Wup­per­tal), Prof. Ste­phan Brink­mann, Prof. Rodol­pho Leo­nie (Folk­wang Tanz­stu­dio Direc­tor), Prof. Malou Airau­do (Direk­to­rin vom Insti­tut für Zeit­ge­nös­si­schen Tanz an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te), Gior­gia Mad­dam­ma, Juan Cruz, etc. und im Klas­si­schen Tanz von Prof. Lynn Charles, Prof. Anne- Marie Bena­ti, Prof. Ets­uko Aki­ya, Prof. Ingo Meichs­ner, etc. unter­rich­tet. Wärend sei­nes DAAD Sti­pen­di­ums und BFA Cho­reo­gra­phie Stu­di­ums in New York am Mar­ry­mount Man­hat­tan Col­le­ge unter der Lei­tung von Kat­ie Lan­gen, hat er erfolg­reich als Tän­zer sowie Cho­reo­graph gear­bei­tet und wur­de unter­rich­tet im Fach Moder­ner Tanz von: Nan­cy Lus­hing­ton (ehe­ma­li­ge May O’Donnell Tän­ze­rin), Peter Kyle (ehe­ma­li­ger Alwin Niko­lais Tän­zer), Cath­rin Cabi­ne (ehe­ma­li­ge Mar­tha Gra­ham Tän­ze­rin), Tito del Saz (Direc­tor der Alwin Nikolais/Murray Lou­is Dance Foun­da­ti­on) etc., im Klas­si­schen Tanz von Antho­ny Fer­ro, Jus­tin Sher­wood (Metro­po­li­tan Ope­ra Tän­zer), Lisa Adduls (Alvin Ailey Tän­ze­rin) etc. und in Cho­reo­gra­phie wur­de ich von Tami Stor­n­ach und Eli­sabth Mot­ly gelehrt.

BA Tanz, Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te, Essen – Deutsch­land
BFA Cho­reo­gra­phy, Mar­ry­mount Man­hat­ten Col­le­ge, New York – Ame­ri­ca
MA Tanzkomposition/Interpretation, Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te, Essen – Deutsch­land

Prei­se und Awards
DAAD Voll­sti­pen­di­at 2015/16 für “cho­reo­gra­phy und dance cul­tu­re rese­arch” zwi­schen Euro­pa und Ame­ri­ka Nach­wuchs – Cho­reo­gra­phie Preis 2011 der ASDU in Show und Musi­cal Dance
Award Bes­te Cho­reo­gra­phie 2013 der ASDU in Show und Musi­cal Dance
Mehr­fa­cher Welt- und Vize Welt­meis­ter in meh­re­ren Spar­ten (IDO, ASDU, ESDU, WORLD DANCE STAR) Duis­bur­ger Tanz­ta­ge Gesamt­sie­ger 2013 und 2015

 

 

14:30–17:30 Uhr

Breakdance

Dozent: Denis Vogli

Level: Mittelstufe und Fortgeschrittene

Denis Vogli

I am Denis Vog­li a.k.a. Bboy Bin­go from Greece, Athens and I am 23 years old. Sin­ce I am 14 years old I was par­ti­ci­pa­ting in several batt­les. I won with my crew Waveo­ma­tics the Batt­le of the year Bal­kans 2016 and we took the 7 th place of the Batt­le of the year inter­na­tio­nal.

My stron­gest part of Bboy­ing is Toprocks and Foot­works. I’m always hap­py to sha­re my know­ledge to the old and the new genera­ti­on.

 

 

18:30–21:00 Uhr

Modern Contemporary

Dozent: Annika Hofgesang

Level: Anfänger mit Vorkenntnissen

Annika Hofgesang

Mit sechs Jah­ren macht sie ers­te Tan­zer­fah­run­gen im Klas­si­schem Bal­lett, 10 Jah­re inten­si­ves Kara­te­trai­ning fol­gen. Sie nimmt Tanz­un­ter­richt bei Bar­ba­ra Bru­ne, u.a. in der Lui­gi-Metho­de. Im Duis­bur­ger Thea­ter tanzt sie unter der Lei­tung von Rotraud Hant­ke.

Von 2010 bis 2013 absol­viert sie die Aus­bil­dung zur Büh­nen­tän­ze­rin bei der Dans­Art Aca­de­my in Bie­le­feld. Seit 2013 wird sie in Bie­le­feld zusam­men mit ver­schie­de­nen Künst­le­rin­nen für Kunst­pro­jek­te und Ver­nis­sa­gen enga­giert.

2014 gestal­tet sie mit „Eis Zeit Kino“ ihr ers­tes eige­nes Büh­nen­pro­jekt als Cho­reo­gra­fin.
2015 fol­gen eige­ne Büh­nen­pro­jek­te: „See­lend- frei und radi­kal“ sowie „Hoch Zeit“ im Thea­ter­la­bor Bie­le­feld.
2018 wird ihre letz­te Pro­duk­ti­on „Para Sit­ten“ im Dans­Art Thea­ter Bie­le­feld urauf­ge­führt.
Seit Anfang 2014 ist sie Tän­ze­rin in der Young Dans­Art Com­pa­ny.

Anni­ka Hof­ge­sang erhält 2017 Tanz­sti­pen­di­en in Paler­mo in Dan­za unter ande­rem mit Susan­ne Lin­ke und 2018 in Ams­ter­dam unter der Lei­tung von Gabrie­la Zua­rez mit der Coim­pa­ny Cie El Sur Mun­do im „rese­arch pro­ject ‚Hybrid Lan­guages‘“.

 

 


Sonntag, 11. November 2018


 

11:00–14:00 Uhr

Jumps and Turns

Dozent: Lena Rabe

Level: offen

Lena Rabe

Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te / Essen,
Bache­lor of Arts „Tanz“ und Mas­ter of Arts „Tanz­kom­po­si­ti­on – Inter­pre­ta­ti­on“
Wäh­rend mei­ne Stu­di­ums habe ich zusam­men mit Prof. Malou Airau­do, Prof. Lutz Förs­ter, Susan­ne Lin­ke, Hen­ri­et­ta Horn, Prof. Rodol­pho Leo­ni, Prof. Ingo Meichnser, Prof. Anne Marie Bena­ti, Prof. Ets­uko Aki­ja, Prof. Lyn­ne R. Charles, Prof. Dr. Ste­phan Brink­mann, Gior­gia Mad­am­ma, Maria del Mar, Dr. Hen­ner Dre­wes, Joan Bäh­ner, Roman Arndt, Ken­ji Taka­gi und Bar­ba­ra Kauf­mann gear­bei­tet.

Berufs­be­glei­ten­de Aus­bil­dung am OFF Thea­ter NRW in Düs­sel­dorf, Diplom in Tanz­päd­ago­gik

Büh­nen – und Berufs­er­fah­rung
Novem­ber 2011 Juni 2013
Janu­ar 2014 – 2015 Febru­ar 2014 Febru­ar 2014
seit März 2014 Juni 2014
Juli 2014 Okto­ber 2014
Febru­ar 2015 Juni 2015
Juli 2015 August 2015 Okto­ber 2015 Novem­ber 2015 Mai 2016
Limón Pro­jekt „Cho­reo­gra­phic Offe­ring“ – Gior­gia Mad­am­ma
„Tann­häu­ser“ (Pina Bausch) – Bar­ba­ra Kauf­mann und Ste­phan Brink­mann
„Puls“ – Ste­phan Brink­mann
Dozen­tin im klas­si­schen Bal­lett bei JMD kom­pAKT
„Trio“ – Sarah Maus, Lau­ra Bört­lein, Lena Rabe, Jun­ge Cho­reo­gra­phen
„Tann­häu­ser“ – Pina Bausch, Sem­per­oper Dres­den
Tän­ze­rin bei der Musi­cal Din­ner Show Acts, Duis­burg
„Moments and Situa­ti­ons“ – Rodol­pho Leo­ni
Krea­ti­ves Pro­jekt im evan­ge­li­schen Georgs­kin­der­gar­ten, Dort­mund-Apler­beck „Mor­pheus“ – Eun-Sik Park im Rah­men „MOVE! – 13. Kre­fel­der Tage für moder­nen Tanz“
„Der Schwarm“ – Geral­di­ne Rostei­us, Lui­sa Sarai­va, Lena Rabe, Jun­ge Cho­reo­gra­phen „black. silent movie. real fic­tion. black“ – Johan­nes Wie­land
„CHO­Reo­gra­phie – Krieg & Frie­den“ – Car­la Jor­dão
„Urban Art Pro­jekt: Stadt­be­set­zung der Stadt Berg­ka­men“ – Dani­el Medei­ros „dar­win­to­dar­win“ – Johan­nes Wie­land, Aura 25 Inter­na­tio­na­les Dance Fes­ti­val Litau­en „Stück mit Hüf­te“ – Hen­ri­et­ta Horn
„dar­win­to­dar­win“ – Johan­nes Wie­land, Vor­stel­lung beim Fes­ti­val in Kra­kau, Polen Juni 2016
Juni 2016 August 2016 Sep­tem­ber 2016
„Dust Floa­ting in the Air“ – Xuan Shi & Nian­ni­an Zhou
Per­for­mance bei der Extra­schicht in der Jahr­hun­dert­hal­le Bochum, Lt. Con­stan­tin Hoch­kep­pel Lehr­stel­le als Tanz­päd­ago­gin, Kunst- und Musik­schu­le e.V. Anröch­te
Trai­ne­rin des JMD Grup­pe „NEW LINE“ in Lipp­stadt

Work­shop-Teil­nah­me:
2012
2013 + 2015 2013
2014 2015
Impulstanz Wien:
Fly­ing Low – David Zam­bra­no
Forst­hye Reperto­ry – Antho­ny Riz­zi
Ulti­ma Vez Voca­bu­la­ry
Releasetech­nik – Juan Cruz
Reper­toire – Sacre du Prin­temps und Wind von West, Pina Bausch – Bar­ba­ra Kauf­mann, Ken­ji Taka­gi, Prof. Malou Airau­do, Prof. Dr. Ste­phan Brink­mann
Tanz­bi­e­na­le in Dres­den, Wil­liam For­sy­the Work­shop
Khor­so Adi­bi Work­shop
Sacre du Prin­temps – Ken­ji Taka­gi, Bar­ba­ra Kauf­mann, Tsai – Chin Yu

 

 

11:00–14:00 Uhr

Urban Contemporary

Dozent: Safet Mistele

Level: Mittelstufe und Fortgeschrittene

Safet Mistele

Safet Mis­te­le was born Novem­ber 19th in 1992 in Laupheim, Baden-Wurt­tem­berg, Ger­ma­ny. He began to dance Hip-hop when he was 14 years old in Wup­per­tal. A year later, he was part of the teena­ge cast of “Kon­takt­hof mit Teen­agern ab 14” from Pina Bausch in which he was dan­cing until 2012. This expe­ri­ence con­vin­ced him to beco­me a pro­fes­sio­nal dan­cer.

To rea­li­ze his dream, he took part in the audi­tion for the Folk­wang Uni­ver­si­ty of Arts, in Essen in 2010. During his stu­dies he had the oppor­tu­ni­ty to learn and dance reperto­ry from Pina Bausch, Johan­nes Wie­land, Hen­ri­et­ta Horn, Eas­ter Ambro­si­no and José Limon. One high­light during his bache­lor pro­gram was par­ti­ci­pa­ting in the pie­ce “Le Sacre du Prin­temps” from Pina Bausch and during his Mas­ter stu­dies he worked with Johan­nes Wie­land, with whom he is cur­r­ent­ly working for sin­ce Febru­a­ry 2016

 

 

14:30–17:30 Uhr

Contemporary

Dozent: Morgan Bobrow Wiliams

Level: Mittelstufe

 Morgan Bobrow Wiliams

Mor­gan grew up in Geor­gia, U.S.A. He trai­ned in modern, brea­king, and Afri­can dan­ces. He moved to New York City to attend Mary­mount Man­hat­tan Col­le­ge and in May 2018 gra­dua­ted with a BFA in Dance. During his time at Mary­mount he began explo­ring his own cho­reo­gra­phic pur­suits.

He is now a full time com­pa­ny mem­ber at Staats­thea­ter Kas­sel for Johan­nes Wie­land Dance Com­pa­ny.

 

 

14:30–17:30 Uhr

Vogue

Dozent: Ray Melody

Level: Anfänger mit Vorkenntnissen und Mittelstufe

Ray Melody

Eray Gülay aka. Ray Melo­dy ist Mit­glied des House of Melo­dy, des ers­ten deut­schen Voguing House. Sein Fokus im Voguing liegt auf Vogue Fem. Dar­über hin­aus ver­eint er in sei­nem Unter­richt urba­ne und zeit­ge­nös­si­sche Styles mit­ein­an­der.

Nach erfolg­rei­chem Abschluss sei­ner zeit­ge­nös­si­schen Tanz­aus­bil­dung an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te in Essen, arbei­te­te er als Tän­zer in der Tanz­com­pa­ny FTS. Zusätz­lich tanz­te er in den Stü­cken von renom­mier­ten Cho­reo­gra­fen wie Jérô­me Bel, Mark Sie­cz­ka­rek und Rai­ner Behr.

Neben der kom­mer­zi­el­len Tätig­keit mit Fir­men wie Acer, adi­das und Schwarz­kopf, tanzt und cho­reo­gra­fiert er für den Pop­sän­ger Mat­thew Wood.

 

 

18:30–21:00 Uhr

HipHop New Style

Dozent: Simon Wolant

Level: Mittelstufe

Simon Wolant

Simon Wolant wur­de in Her­ne gebo­ren. Er stu­dier­te Tanz an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te in Essen und wur­de nach sei­nem Abschluss in das Ensem­ble des Folk­wang Tanz­stu­di­os auf­ge­nom­men.

Von 2015 bis 2018 tanz­te er als Gast für das Tanz­thea­ter Wup­per­tal Pina Bausch, wo er in den Stü­cken ‚Auf dem Gebir­ge hat man ein Geschrei gehört‘ und ‚Le Sacre du prin­temps‘ zu sehen war. Er arbei­te­te für das Tea­tro Regio in Turin, für das Thea­ter Bonn und wirk­te als Dar­stel­ler in Phil­ipp Stölzls Musik­film ‚Ich war noch nie­mals in New York‘ mit. Er gewann in der Talent­show Revier­kö­nig 2010 und im Break­dance Jam Batt­le Nr.II den ers­ten Platz. 2018/19 wur­de Simon Wolant an das Tanz­ensem­ble des Thea­ter Bie­le­feld enga­giert

Sein Work­shop wird mit einem Warm-Up begin­nen und das mit der Qua­li­tät und Inten­si­tät im Urba­nen Stil. Hip Hop ist ein sehr gro­ßer Begriff, der vie­le The­men umfasst. Der Bereich, an dem wir arbei­ten wer­den sind haupt­säch­lich New Style Hip Hop Ele­men­te, die mit den Tanz­sti­len Pop-locking und Akro­ba­tik ver­mischt wer­den.

 

 

Mel­de dich an unter ‭Tel. 0178 4455900 oder direkt am Emp­fang im Stu­dio 232. Wir freu­en uns auf dich.

Teil­nah­me­ge­bühr:

1 Kurs: 29 €
2 Kur­se: 49 €
All Flat: 69 €

Anmel­dung nur mit Vor­kas­se

Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt, des­halb nicht lan­ge zögern 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.