Die CORONAVIRUS-Krise trifft auch uns

Grafik: Das wirksamste Mittel ist der Faktor Zeit!

Ab Dienstag ist uns der Unterricht aufgrund der Coronavirus Epedemie laut Erlass der Landesregierung NRW untersagt. Und was am Dienstag offiziell gilt kann auch am Montag schon nicht falsch sein: Das Studio bleibt auch Montag geschlossen. Wir werden uns bemühen, die Kurse von Montag nachzuholen, sobald alles überstanden ist.

 

Seit heu­te, Sonn­tag, den 15. März, ist es also offi­zi­ell. Auch unse­rem Stu­dio ist es per Erlass bis auf Wei­te­res nicht mehr gestat­tet, Kur­se durch­zu­füh­ren. „Die Rege­lun­gen sol­len zunächst bis zum 19. April 2020 gel­ten, ana­log zu den bereits am Frei­tag ver­füg­ten Schlie­ßun­gen von Schu­len und Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen. Danach soll auf der Grund­la­ge einer aktu­el­len Lage-Ein­schät­zung des Robert-Koch-Insti­tuts über das wei­te­re Vor­ge­hen ent­schie­den wer­den.“, so die Lan­des­re­gie­rung.
Hier der Link zur Pres­se­mit­tei­lung der Lan­des­re­gie­rung NRW.

Um unser Mit­glie­der, das Dozen­ten­team und uns selbst nicht unnö­tig einer Anste­ckungs­ge­fahr aus­zu­set­zen, wer­den wir auch schon am Mon­tag kei­nen Unter­richt anbie­ten.

 

Das einzig richtige: Stay home, stay healthy!

Jeder, der in der aktu­ell ent­schei­den­den Pha­se zuhau­se bleibt, um die Ver­brei­tung des Virus zu ver­lang­sa­men, leis­tet einen wich­ti­gen Bei­trag für die Gesell­schaft – sie­he das Titel­bild die­ses Bei­trags. Alle offi­zi­el­len Stel­len wei­sen dar­auf hin, dass wir NUR JETZT die Mög­lich­keit haben, die Anste­ckungs­ket­te zu unter­bre­chen, indem wir sozia­le Kon­tak­te ver­mei­den. Es geht ja vor allem dar­um, dass nicht zuvie­le Men­schen gleich­zei­tig erkran­ken und dann mehr schwe­re Ver­läu­fe der Krank­heit ent­ste­hen, als unse­re Gesund­heits­sys­tem bewäl­ti­gen kann. Kei­ner von uns will doch die gesund­heit­lich Schwa­chen unnö­tig in Gefahr brin­gen.

 

Es geht um die Existenz Deines Studio 232

Bit­te bedenkt auch: Nicht­zah­lung der Kurs­ge­büh­ren sei­tens unse­rer Mit­glie­der wür­de lei­der in kür­zes­ter Zeit die voll­stän­di­ge Schlie­ßung unse­res Stu­di­os zur Fol­ge haben. Wir sind ein jun­ges Stu­dio. Des­halb konn­ten wir ver­ständ­li­cher­wei­se noch kei­ne Rück­la­gen bil­den, die ein Über­brü­cken einer Natur­ka­ta­stro­phe die­ses Aus­ma­ßes ermög­li­chen. Zumal wir noch gar nicht abse­hen kön­nen, wie lan­ge die Coro­na­vi­rus Situa­ti­on so ange­spannt sein wird. Hier müs­sen wir auf die Soli­da­ri­tät unse­rer Mit­glie­der – auf Euch – bau­en.

 

Wir planen alternative Angebote, die unsere Mitglieder online nutzen können

Wir wol­len hier noch nichts ver­spre­chen, was wir nicht hal­ten kön­nen. Aber wir ver­si­chern Euch, dass wir mit Hoch­druck an Lösun­gen für die Über­gangs­zeit – wie ein Video­an­ge­bot – arbei­ten, bis wir wie­der unein­ge­schränkt live und im Stu­dio gemein­sam aktiv sein kön­nen.

 

Hier ein Video, das die Wichtigkeit der sofortigen Senkung der Ansteckung erklärt:

Wir müs­sen kei­ne Coro­na-Panik haben, aber tat­säch­lich ist jetzt jeder von gefor­dert, damit unse­re Gesell­schaft nicht unter dem Coro­na­vi­rus zusam­men­bricht: Was wir ganz kon­kret tun kön­nen, auch um die Alten, Kran­ken und Schwa­chen zu schüt­zen: Possoch klärt!

 

Also: Let’s #flat­ten­the­cur­ve!

Stay safe, stay healt­hy!
Euer Stu­dio 232

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.